Versicherung

Unsere Empfehlung:

AquaMed "Dive Card Basic"

Tauchunfallversicherung mit 24 Stunden Notfallhotline


aquamed

Newsflash

Untergrombach

Im Oktober hatte der Baggersee Untergrombach super Sichtweiten! Da macht das Tauchen richtig Spaß.

Untergrombach


Freibad-Saison Abschluss

Am 09.09. beendet wir dieses Jahr die Freibad-Saison.

Alle, die nochmal in Neuenbürg abtauchen wollen, also schnell anmelden!


Spezialkurse

Jetzt endlich für euch verfügbar - die Spezialkurse!

Für alle, die schon einen Tauchschein haben, und eine betimmte Richtung des Tauchens vertiefen wollen.

Schaut einfach selbst: Spezialkurse


... zum Newsflash-Archiv

Bild des Monats

Helm in Untergrombach

a7d058318e2b62883db3fd3517059c79

Fuerteventura - Blog

Hier finden sich mehr oder weniger aktuelle Infos rund um das Tauchen und den Aufenthalt auf Fuerte - ein Erfahrungsbericht.

November 2012   bis   März 2013

 



21.01.2013

Und schon ist es der letzte Abend hier ... schon krass wie doch die Zeit vergeht! Morgen geht es dann zurück nach Deutschland, und laut Wetterbericht wartet dort Schnee, Kälte und der Winter ...

Aber dafür hatte ich heute einen echt schicken Abschlusstauchgang. Wir waren am Kleinen Riff. Und gerade am Riff angekommen, sahen wir einen einzelnen, rießigen Barakuda. Der Gute hatte sicher 1,70m in der Länge und einen Durchmesser von 30cm. Und nach einigen großen Zackenbarschen entlang des Riffes zogen zwei kleine Rochen an uns vorbei. Am am schönsten waren die zwei Engelhaie kurz vor Schluss des TGs. Einer lag, auf dem Weg vom Riff Richtung Strand, seelenruhig auf dem Sand. Und ließ sich weder durch das fotographieren noch durch uns Taucher stören. Man konnte sich sogar gemütlich ca. 30cm neben ihn "legen"  ;-)  Und der zweite Engelhai wartete auf 5m, genau beim Safety-Stopp auf uns. So wurden dann die 3 Minuten auch mal ganz schnell zu 5 Minuten ausgedehnt. Alles in allem ein wirklich toller Abschlusstauchgang - nach dem man sich mit guten Erinnerungen von Fuerte verabschieden kann.

Daher bleibt mir nur noch "hasta luego" Fuerte zu sagen - man sieht sich ganz sicher wieder :-)


19.01.2013

Und auch die die letzten paar Tage hier wird es leider keine Bilder mehr geben...mir ist am Mittwoch die Unterwasserkamera vollgelaufen...und bis jetzt macht sie noch keine Hoffnungen, wieder funktionieren zu wollen...

Aber auch ohne Knipse waren wir die letzten Tage wieder unter Wasser. Am Mittwoch am Großen Riff. Die Wellen hatten sich wieder beruhigt und so war dort ein super entspannter Tauchgang möglich. Schon auf dem Weg zum Riff zog ein kleiner Adlerrochen an uns vorbei. Am Riff selbst hatten wir dann wieder super viel Schwarmfisch; darunter große Gelbflossenmakrelen, Barakudas und Blaubarsche. Und auch die großen Zackenbarsche ziegten sich wieder von ihrer besten Seite. Auf dem Rückweg trafen wir dann noch auf einen im Sand liegenden Engelhai - der sich absolut nicht stören ließ (mist - natürlich musste bei genau dem TG meine Kamera aussetzen).

Am Donnerstag ging es dann ans Kleine Riff. Auch wieder ein echt schöner TG mit einigen kleineren Rochen, großen Zackenbarschen und natürlich der Keulenanemone. Und auch bei den Liegestühlen haben wir mal wieder vorbei geschaut.

Und zum Abschluss der Woche waren wir dann am Freitag in La Lajita. Auch eine Bucht wie El Puertito, nur etwas spannender. Und wir wurden auch dieses Mal nicht enttäuscht. Neben fün mittelgroßen Rochen begegneten uns viele Sepia und die erhoffte "Krake"  ;-)  wie für die eher flachen Tauchplätze so üblich noch viele weitere Unterwasserlebewesen wie Einsiedlerkrebse, Seesterne, Neonriffbarsche, Sägebarsche und viele weitere Fischschwärme mit Kleinfisch. Auch eine kleine Anemone haben wir gefunden.

...so langsam rückt für mich der Rückflug wirklich in greifbare Nähe...der Wetterbericht für Deutschland sagt Schnee und um die 0 Grad...da frier ich schon, wenn ich nur daran denke...aber dafür heißt es jetzt umso mehr, die letzten Tage bei 25 Grad und strahlendem Sonnenschein zu genießen :-)

Viele Grüße aus Fuerte!


15.01.2013

Leider kann ich euch heute keine Bilder der letzten Tage zeigen. Zur Zeit ist es immer noch relativ ruhig - und alle Taucher die da sind, machen Tauchkurse.

Seit dieser Woche haben wir hier jetzt auch wieder etwas Wind und leichte Welle, aber noch konnte uns das nicht am Tauchen hindern ;-)

Neben den ganzen, recht unspektakulären, Kurstauchgängen, waren wir gestern an der Hafenmauer. Eigentlich war das Große Riff geplant, aber auf Grund der Welle haben uns dann für die Hafenmauer, vom Boot aus, entschieden. Und es war ein super schöner TG, von dem unsere Gäste auch völlig begeistert waren. Sehr viel Schwarmfisch, Röhrenaale, einige große Barakudas und dazu die typischen Rochen. Dieses Mal waren es drei der großen Rochen, die in aller Ruhe an uns vorbeigezogen sind und sich von den Gästen knipsen ließen. Und auch die Sepia waren bei diesem Tauchgang besonders zahm.

Und für alle, die es noch nicht wissen: Ich habe meinen Rückflug gebucht ... am 22.01. geht es zurück ins kalte Deutschland. Somit läuft die letzte Fuerte-Woche.


08.01.2013

Nachdem wir dann im neuen Jahr 2013 angekommen sind, war die Basis am 1.Januar natürlich geschlossen. Jeder Taucher weiss, dass Alkohol und Tauchen nicht zusammenpassen. Zudem war wohl einfach niemand morgends um 9 Uhr überhaupt schon wach um tauchen zu gehen. Also waren wir an dem Tag nur mittags kurz in der Basis um Flaschen für die nächsten Tage zu füllen.

Am 2. Januar wollten wir und die Gäste dann aber auf jeden Fall wieder ins Wasser. Als Tauchplatz wurde die Muschelbank ausgewählt - natürlich mit dem Boot, da diese von Land aus nur schwer zu erreichen ist. Neben den vielen vielen kleinen und größeren Muscheln begleitete uns ein Barakuda-Schwarm fast den ganzen Tauchgang. Und auch der erste Engelhai im neuen Jahr lag im Sand (leider wirklich sehr eingegraben). Nach diesem Tauchgang waren wir mittags noch zum Schnuppertauchen in der kleinen Bucht El Puertito.

  • 01_Barakuda-Schwarm
  • 02_Barakudas
  • 03_Muschelbank
  • 04_Muschelbank

Am nächsten Tag wollten wir dann, als Abschluss-Tauchgang für zwei Gäste, zur Hafenmauer. Und der Tauchplatz zeigte sich wirklich von seiner schönsten Seite: Engelhaie, Rochen, viele Schwarmfische, Putzergarnelen, Zitterrochen und noch vieles vieles mehr.

Und irgendwie hatte es der Rochen ohne Stachel an diesem Tag auf mich abgesehen. Erst schwimmt er von hinten schon relativ nahe an mir vorbei (die Gäste erzählten nach dem TG, er wäre ca. 30cm über mir gewesen);und kurz darauf schwimmt er frontal auf mich zu und dreht erst ca. 20cm vor mir ab. Nicht mal nen Stachel, aber hauptsache einen auf großen Rochen machen...so nicht ;-)

  • 01_An der Hafenmauer
  • 02_An der Hafenmauer
  • 03_Rochen
  • 04_Stechrochen
  • 05_Stechrochen
  • 06_Sardinenschwarm

Die nächsten Tage waren dann wieder ruhiger. Man merkt, dass die Ferien und Feiertage vorbei sind. Daher stand wieder mehr Basis- und Büroarbeit auf dem Programm. Aber schon für morgen sind wieder Tauchgänge geplant.


03.01.2013

Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr und natürlich alles Gute für 2013.

Wie man auf Fuerte Silvester feiert?! - Im T-Shirt natürlich ;-)

Aber lasst mich erst noch von den Tagen "zwischen den Jahren" erzählen.

Am 25. war die Basis offiziell zu. Wir haben uns aber trotzdem mittags dort getroffen und sind auf Try-Dive-Tour gegangen. Und man merke deutlich, dass viele nach Weihnachten nochmal ins Warme abgehauen sind. In den Hotels war deutlich mehr los. Die meisten sind aber am 1. oder 2. Feiertag erst angereist, daher stand erst am 27.12. wieder Tauchen auf dem Plan.

Wir warem am Kleinen Riff. Das Wetter war zwar die ganze Zeit echt gut, aber zwischen Weihnachten und Silvester war es etwas windig und vor allem wellig. Aber nachdem wir die Wellen und die schlechte Sicht hinter uns gelassen haben, wurde der Tauchgang echt schön. Gerade am Riff angekommen, begrüßte uns eine Rochenfamilie mit acht Rochen, der Größte mit bestimmt über einem Meter Durchmesser. Ein echt tolles Bild. Nach einigen Minuten, in denen wir die Rochen beobachteten, ging es dann weiter am Riff entlang. Natürlich noch vorbei an der Zylinderrose. Ah, falls irgendwer seine Sonnenbrille vermisst - auf dem Weg zum kleinen Riff liegen ungefähr drei Stück ;-) 

  • 01_Rochen
  • 02_Rochen
  • 03_Rochen
  • 04_Rochen
  • 05_Rochen
  • 06_Stechrochen
  • 07_Stechrochen
  • 08_Stechrochen
  • 09_Stechrochen
  • 10_Stechrochen
  • 11_Zylinderrose

 Für den 28.12. waren zwei Tauchgänge geplant - aber das war wohl eindeutig kein guter Tag zum tauchen...morgends, beim Tauchgang zur Muschelbank, von Boot aus, wurde jemand seekrank. Beim zweiten Tauchgang zum Großen Riff, vom Strand aus, beendete jemand den Tauchgang beim Reingehen wegen unruhiger See. Es gibt Momente, da wäre man lieber Urlaubstaucher als Guide...zurück an der Basis fühlten sich aber alle wieder fit. Das Seepferdchen möchte ich euch aber trotzdem zeigen:

  • 01_Muraenen
  • 02_Seepferdchen (Danke an den Buddy fuer seine Hand)

Am 30.12. ging es dann auch wieder, top motiviert, mit dem Boot zur Hafenmauer. Zum Glück wieder ein "normaler" Tauchgang mit vielen Schwarmfischen und einigen Rochen.

  • 01_Sepia
  • 02_Fischschwarm
  • 03_Fischschwarm
  • 04_Fischschwarm
  • 05_Fischschwarm
  • 06_Fischschwarm
  • 07_Rochen
  • 08_Stechrochen

Und last but not least der 31. Dezember. Natürlich wollten wir im alten Jahr nochmal richtig tauchen gehen und machten uns daher zum Doppeltauchgang auf, Großes Riff - Kleines Riff. Die Welle war auch wieder besser und so konnten wir zwei entspannte JahresabschlussTG's machen. Zuerst am Großen Riff wo wir uns von den großen Zackenbarschen für das Jahr verabschiedeten; nach kurzer Oberflächenpause dann am Kleinen Riff. Wir tauchen das Riff one-way, und gerade am Riff angekommen erwartete uns ein größerer Rochen. Leider zog er in einiger Entfernung an uns vorbei. Aber kurz danach konnte sich ein Gast über seinen ersten Hai freuen - zum Jahresabschluss musste sich ja fast ein Engelhai sehen lassen :-)

  • 01_Engelhai
  • 02_Engelhai
  • 03_Engelhai

(Für alle Buddys daheim: Mit dem Tauchgang am Großen Riff hab ich im alten Jahr noch die 250 voll gemacht.)

Nach den Tauchgängen ging es dann zum gemeinsamen Tauchschulen-Abschlussgrillen. Ja, hier kann man wirklich an Silvester gemütlich grillen. Um es trotzdem ein bisschen weihnachtlich zu machen, gab es zu Steak und Wurst einfach Glühwein. Man muss da die Traditionen wahren; mindestes ein bisschen.

Nachts waren wir dann hier in einer Bar. Und pünktlich zum neuen Jahr sind wir an den Strand runter und haben dem Feierwerk der Hotels zugeschaut. Echt toll, was die Hotels teilweise an Feuershows aufgefahren haben. Und so wurde es auch auf Fuerte 2013.


25.12.2012

Ich wünsche allen daheim, und natürlich auch allen anderen, ein schönes Weihnachtsfest und ein paar ruhige und entspannte Tage zwischen den Jahren! Lasst es euch gut gehen :-)

Hier auf Fuerte steht erst mal der (fast) normale Tauchbetrieb auf dem Plan. Gestern hatten wir die Basis bis 14:30 Uhr offen. Am Nachmittag bzw. Abend war ich dann noch an der Westküste drüben - tolle Eindrücke! Werde heute oder morgen auch noch ein paar Bilder hochladen. Gerade hier unten im Süden sind die zwei Küsten krasse Gegenteile. Die Ostküste mit ewig langen Sandstränden und relativ ruhigem Meer. Die Westküste dagegen ist zerklüftet und rau mit steilen Klippen und meterhohen Wellen.

Heute ist die Tauchbasis auch einen halben Tag geöffnet. Besser gesagt, findet heute nur das Schnuppertauchen im Pool statt. Ich werde mich also die nächste halbe Stunde auf Richtung Basis machen.

Euch wünsche ich auf jeden Fall noch schöne Feiertage!

Sonnige Grüße aus Fuerte


23.12.2012

Ja wir leben - wir leben immer noch :-)

Auch zwei Tage nach dem 1000%ig vorhergesagten Weltuntergang leben wir immer noch...auf jeden Fall wir hier auf Fuerte...ich hoffe der Rest der Welt auch?!

Natürlich waren wir am Freitag "Weltuntergangstauchen". Nach dem vorhergesagten Untergang um 12 Uhr mittags (hier auf Fuerte also um 11 Uhr) haben wir uns um halb elf mutig ins Wasser gestürzt und sind zum Großen Riff getaucht. Punkt elf dann auf die Uhr, bzw. den Tauchcomputer, geschaut - aber irgendwie blieben die hell-dunkel-blinkende Rauch-Nebel was-auch-immer Weltuntergangseffekte aus. So kamen wir alle um ca. zwanzig nach elf wieder aus dem Wasser. Und auch die Zackenbarsche, vor allem der helle, ließen sich vom drohenden Untergang nicht stören.

  • 01_Zackenbarsch
  • 02_Zackenbarsch
  • 03_Zackenbarsch

Am Donnerstag wollten wir eigentlich zwei Tauchgänge, erst am Kleinen dann am Großen Riff, machen. Es wurde dann aber ein TG am Kleinen Riff und ein Tauchgang in El Puertito. Am kleinen Riff konnten wir die Zylinderrose bewundern und ich habe, direkt daneben eine zweite große Keulenanemone gefunden. Naja, die anderen hier belächelten mich dann etwas mit der Aussage "Natürlich ist da noch eine Anemone" ... wäre ich schon vier Jahre auf der Insel wüsste ich das bestimmt auch, also Ruhe ;-)  ...... Zum Abschluss des Tauchgangs zog dann noch ein kleiner Rochen an uns vorbei.

  • 01_Kleines Riff
  • 02_Muraenen
  • 03_Seestern
  • 04_Keulenanemone
  • 05_Zylinderrose
  • 06_Zackenbarsch mit Trompetenfisch
  • 07_Kleiner Rochen
  • 08_Feuerwurm
  • 09_Feuerwurm


19.12.2012

Seit dieser Woche merkt man deutlich, dass in den Hotels wieder mehr los ist. Zwar bestimmt nicht so voll, und vielleicht auch überlaufen, wie im Sommer, aber nicht mehr so leer und ruhig wie zum Beispiel die letzte Woche war. Da bin ich wirklich mal gespannt, wie das dann nächste Woche aussieht, wenn alle Weihnachtsurlaub haben. Weihnachten kommt übrigens so langsam auch hier an (allerdings absolut ohne die Weihnachtsstimmung - wie denn auch bei 30 Grad?!). Immer mal wieder hört man ein Weihnachtslied im Radio, und auch so manches Haus ist mit Lichterketten dekoriert.

Genial war diese Woche die Try-Dive-Tour. Falls ich davon noch nicht geschrieben habe: Wir gehen einmal in der Woche, normal dienstags, auf Schnuppertauch-Tour. Fünf Hotels in zwei Stunden. Dabei sind wir an den verschiedenen Hotelpools und bieten dort ein erstes Schnuppertauchen (natürlich noch mit vereinfachtem Equipment) an. Wer dann davon schon begeistert ist kann sich zum richtigen Schnuppertauchen anmelden und das Meer erkunden.

Auf jeden Fall waren wir auf der Try-Dive-Tour und was passiert? Wir kommen am Pool an und es läuft "Last Christmas" aus den Lautsprechern... mal davon abgesehen, dass dieses Lied eh verboten gehört, passt es absolut nicht zu strahlendem Sonnenschein und knappen 30 Grad. (Ja, seit dieser Woche haben wir hier wirklich absolut super Wetter, strahlenden Sonnenschein, keine Wolken, wenig Wind und immer kurz unter 30 Grad.) Naja, zum Glück wollte in diesem Hotel niemand das Tauchen probieren und wir konnten schnell weiter.

Taucherisch waren wir gestern und heute in der kleinen Bucht "El Puertito". Gestern mit einer Basic-Diver Schülerin und heute mit zwei Schnuppertauchern.

Um aber Fuerte auch über Wasser etwas zu beschreiben, zeige ich euch heute ein paar Bilder hier aus der Gegend. Zum einen die Straße zum Hotel, in dem die Tauchbasis ist. Das Hotel hat eine geniale Lage, zwar etwas abseits, aber dafür direkt am Strand. Zum anderen der Parkplatz am Hotel, an den direkt der, bestimmt 200 Meter breite, Sandstrand angrenzt. Und für alle, die es nicht glauben, die Autobahn von Fuerte - auf jeden Fall deutlich besser als so mancher Autobahnabschnitt bei uns ;-)

  • 01_Fischschwarm
  • 02_Gespensterkrabbe
  • 03_Parkplatz am Hotel
  • 04_Strasse zum Hotel
  • 05_Strasse zum Hotel
  • 06_Strasse zum Hotel
  • 07_Autobahn auf Fuerte
  • 08_Fuerteventura


16.12.2012

Wünsche allen einen schönen dritten Advent - auf jeden Fall denen in den kalten Ländern. Hier ist Weihnachten gefühlt noch ungefähr so weit weg wie der Nord- vom Südpol  ;-)  wobei die Weihnachtsdeko, die man hier sieht, langsam mehr wird.

Nach meinem freien Tag gestern waren wir heute morgen wieder am Großen Riff. Ein toller Tauchgang, auch wenn wir etwas Welle und nicht sooo gute Sicht hatten. Aber seit einigen Tagen sind dafür viele Barakuda-, Bonito- und Makrelenschwärme am Riff unterwegs. Und auch ein kleiner Oktopus spaziert seit letzte Woche immer wieder über das Riffdach. Der Rochen kurz vor dem Safety-Stopp hat den Tauchgang dann vollends rund gemacht :-)

  • 01_Trompetenfisch
  • 02_Grosses Riff
  • 03_Muraene
  • 04_Kleiner Zackenbarsch
  • 05_Wer beobachtet hier eigentlich wen...
  • 06_Petermaennchen
  • 07_Manchmal muessen wohl auch Fische die Sichtweise aendern ;-)

Am Freitag waren wir mittags noch in El Puertito. Komischerweise hat es in der kleinen Bucht auf einmal Strömung. Vielleicht deshalb, sind zur Zeit viele Sepia dort unterwegs. Den zwei Schnuppertauchen hat es auf jeden Fall gefallen (auch wenn Sie festgestellt hat, dass "richtig" tauchen nicht ihr Ding ist....Er dagegen würde am liebsten gar nicht mehr aus dem Wasser raus).  

  • 01_Sepia
  • 02_Sepia
  • 03_Zylinderrose
  • 04_Meerpfau


13.12.2012

Ein sonniges "Hallo" aus Fuerte! Seit dem Wochenende hat sich das Wetter hier nochmal etwas verbessert - wir hatten die letzten Tage 24-26 Grad und strahlenden Sonnenschein. Immer häufiger kommen hier Meldungen an, dass man in Deutschland schon schneeschieben muss...zum Glück bin ich nicht dort :-)

Seit dieser Woche merkt man deutlich, dass hier aktuell Nebensaison ist. Montag und Dienstag war deshalb komplet tauchfrei. Solange das aber kein Dauerzustand wird, war es eigentlich ganz ok, so hat man Zeit, einen Blick hinter die Abläufe einer Tauchbasis zu werfen.

Gestern waren dann wieder Gäste hier und es ging ab ins Wasser. Morgends waren wir am Großen Riff und konnten Schwärme von Gelbflossenmakrelen und Barakudas bestaunen. Mittags stand dann das erste Schnuppertauchen auf dem Plan, welches ich alleine durchführen sollte. Erst ab in den Hotel-Pool um sich mit der Ausrüstung und dem Handling vertraut zu machen; danach ging es in die kleine Bucht zum Tauchgang im Meer. Und dort freute sich der Schnuppertaucher über einen Engelhai, Gespensterkrabben, eine Sepia und viele Riffbarsche, Brassen und andere Kleinfische. 

  • 01_Gelbflossenmakrelen
  • 02_Weitaugenbutt (Flunder)
  • 03_Sand
  • 04_Sonne
  • 05_Sonne
  • 06_Nacktschnecke
  • 07_Engelhai
  • 08_Engelhai
  • 09_Sepia

Heute waren wir nochmal in El Puertito - die kleine Bucht ist nämlich auch optimal als erster Tauchgang für Urlaubstaucher um sich wieder an das Tauchen zu "gewöhnen". Wir sind dieses Mal extra an der linken Seite der Bucht getaucht, um durch die Minihöhle zu tauchen. Nur als wir dort angekommen sind, lag ein Engelhai mitten in der Höhle...wir entschieden uns dann doch lieber für den Weg außen entlang. Trotzdem wieder ein schöner TG mit vier Engelhaien, einigen Sepias und vielen Kleinfischen.


09.12.2012

Pünktlich zum zweiten Advent hier mal wieder ein paar Infos aus Fuerte.

So langsam ist Weihnachten auch hier angekommen. Am ein oder anderen Haus sieht man Lichterketten oder teilweise auch einen Nikolaus. Und in den Hotels wurden Weihnachtsbäume aufgestellt. Aber so wirklich weihnachtlich fühlt es sich nicht an - irgendwie eher wie im September oder so. Das erste Weihnachtslied habe ich heute beim Eisdealer gehört...irgendwie genial, wenn man vor seinem Drei-Kugeln-mit-Sahne-Eisbecher sitzt und dann ein Weihnachtslied läuft. Aber zum Glück war es nur ein Lied ;-)

Hier noch die Bilder vom Donnerstag. Wir waren wieder am Großen Riff, wo es zur Zeit einfach super schön zu tauchen ist. Eine andere Tauchschule ist tatsächlich mit roten Nikolaus-Mützen ins Wasser. Wir waren weniger auffällig und haben dafür diesen Bekannten gesehen: 

  • 01_Zackenbarsch
  • 02_Engelhai
  • 03_Engelhai
  • 04_Engelhai
 

Freitag war dann unfreiwillig tauchfrei. Naja, so ist das halt in der Nebensaison. Wahrscheinlich wird es noch einige dieser Tage geben, bevor dann zu Weihnachten wieder die Saison losgeht.

Heute waren wir dann wieder am Großen Riff. Neben einigen Muränen, Oktopoden, Zackenbarschen und Barakudas sind uns auf dem Riffdach fünf Rochen begegnet, die in aller Ruhe an uns vorbeigezogen sind. Toller Anblick! Schade für alle, die jetzt auf die Bilder davon gespannt sind - es gibt Momente, da muss man einfach genießen und den Foto beiseite lassen.

Und weil irgendwie alle meinen, dass es hier ja gar keine Bilder von mir gibt.............  (Danke an Helmut für die Bilder!)

  • 01_Taucher
  • 02_Taucher
  • 03_Taucher


 

05.12.2012

Und auch hier sind nun die ersten Anzeichen von Weihnachten angekommen. Zwei drei Häuser weiter hat es tatsächlich jemand geschafft, das Hausdach, Vordach und die Terrasse in bunt blinkende Lichterketten zu hüllen. Hat ein bisschen was von der klischeehaften Weihnachtsbeleuchtung in den USA. Bilder davor erspar ich an dieser Stelle einfach mal ;-)

Taucherisch waren wir gestern und heute wieder am Großen Riff. Da unser anderer Guide (und Tauchlehrer *) immer noch nicht fit ist, war beide Male ich mit den Gästen am Tauchplatz. Weil jetzt aber wieder Ausbildungstauchgänge anstehen, wird der zweite Tauchlehrer (TL ***) ab morgen einspringen.

 Hier die Bilder von Dienstag (Der "Durchgang" auf den Bildern wurde in einer Samstagsaktion von den Tauchschulen hier gemeinsam aufgebaut. Auf dem Riffdach sind viele Felsen, die teilweise kleine Canyons bilden. Aus so einem Canyon wurde dann durch aufsetzen eines Felsblocks dieser Bogen erstellt):

  • 01_Muraene
  • 02_Seestern
  • 03_Roehrenaale
  • 04_Trompetenfisch
  • 05_Durchgang
  • 06_Makrelenschwarm
  • 07_Feuerwurm

Heute habe ich versucht, die großen Zackenbarsche am Riff zu knipsen (wobei eindeutig noch mit Verbesserungspotential):

  • 01_Zackenbarsch
  • 02_Zackenbarsch
  • 03_Gelbflossenmakrelen


03.12.2012

Da ich die letzten Tage hier etwas nachlässig war, gibt es heute einfach die doppelte Menge an Infos und Bildern.

Das wichtigste zuerst: Das Wetter hier hat sich wieder etwas beruhigt. Nachdem es die letzten Tage immer mal wieder kurz geregnet hat, scheint seit gestern hier wieder die Sonne und wir haben angenehme 23 Grad. Der Wind könnte zwar noch etwas schwächer werden, aber trotzdem lässt es sich den Tag über gut im T-Shirt aushalten. Dabei vergisst man hier völlig, dass gestern wohl (so die Gerüchte) der Erste Advent war. 

Taucherisch waren wir am Freitag an der Hafenmauer. Da unser zweiter Guide hier gesundheitlich etwas schwächelt, war das mein erster allein geführter Tauchgang. Zur Hafenmauer sollte ich vielleicht noch dazu sagen, dass dort ein U-Boot für Touris abtaucht (ja, das Teil tauch wirklich und hat nicht nur einen Glasboden). Und um den Touristen etwas bieten zu können, wird an der Mauer regelmäßig angefüttert. Das Ergebnis sind relativ viele, große und zutrauliche Unterwasserbewohner. Aber trotzdem war es ein genialer Tauchgang!

  • 01_Anemone
  • 02_Fischschwarm
  • 03_Fischschwarm
  • 04_Fischschwarm
  • 05_Fischschwarm
  • 06_Stechrochen
  • 07_Stechrochen
  • 08_Stechrochen
  • 09_Stechrochen
  • 10_Stechrochen
  • 11_Stechrochen
  • 12_Stechrochen

Nach dem tauchfreien (und leider sehr verregneten) Samstag, ging es am Sonntag vom Stand aus ans Große Riff. Und eigentlich schon auf dem Rückweg begegnete uns dann dieser Bekannte.

  • 01_Strand bei Jandia
  • 02_Engelhai
  • 03_Engelhai

Zum Thema Engelhai: Schon bei meinem ersten Tauchgang hier, haben wir zwei Stück gesehen; beim zweiten Tauchgang dann gleich nochmal einen. Bei fünf in sieben Tauchgängen habe ich dann aufgehört zu zählen. Die Taucher hier meinen, dass mit dem kälteren Wasser jetzt auch die Haie wieder kommen. Als Symbol für meinen Fuerte-Aufenthalt würde ich daher ganz klar den Engelhai wählen :-)

Last but not least hier noch die Bilder von heute. Für alle, die immer noch behaupten, dass die Kanaren nicht so bunt sind wie zum Beispiel Ägypten - ok, vielleicht stimmt das, aber auch hier gibt es bunte (Papageien-) Fische, wie die Bilder beweisen.

  • 01_Sepia
  • 02_Bucht von El Puertito
  • 03_Papageienfisch


29.11.2012

Heute sind wir von Land aus zum Kleinen Riff. Der Einstieg beim Leuchtturm ist eigentlich der gleiche wie beim Großen Riff, nur dass das Kleine etwas weiter im Süden liegt. Durch die Lage, parallel zum Strand, konnten wir einen schönen "One-Way"-Tauchgang, einmal am Riff entlang, machen. 

Besonders gelungen finde ich auch die Ausruhmöglichkeiten für Taucher in einer Tiefe von ca. 30 Meter - warum soll man denn nicht auch unter Wasser die Sonne genießen?!

  • 01_Feuerwurm
  • 02_Zylinderrose
  • 03_Zylinderrose
  • 04_Steinfische
  • 05_Liegestuehle
  • 06_Flunder

28.11.2012

Und auch heute ist es immer noch teilweise bewölkt...aber schlecht kann man das Wetter hier trotzdem nicht nennen. Man kann ohne Probleme noch in T-Shirt und Jeans rum laufen. Und das ist deutlich besser, als -4 Grad und Schnee in Deutschland.

Heute morgen waren wir am Kleinen Riff tauchen. Und abends sind wir nochmal zum Nachttauchen ans Große Riff aufgebrochen. Ein wirklich super schöner Nachttauchgang - tolle Sicht, keine Strömung und viel Leben unter Wasser. Auch der Sonnenuntergang, während dem Anrödeln war wie im Hochsommer.

  • 01_Anemone
  • 02_Zitterrochen
  • 03_Zitterrochen
  • 04_Sand
  • 05_Sand
  • 06_Nachttauchgang
  • 07_Nachttauchgang
  • 08_NTG_Muraene
  • 09_NTG_Seeigel
  • 10_NTG_Steinfisch
  • 11_NTG_Seegurke
  • 12_Leuchttrum_von_Jandia

27.11.2012

Irgendwie will das Wetter zur Zeit nicht so wirklich...wir haben es hier zwar schön warm (ca. 25 Grad) aber die Sonne lässt sich heute nur selten blicken. Es ist bewölkt und regnet immer mal wieder kurz (auf jeden Fall nennen das die Spanier alle Regen, bei uns in good old Germany wäre das höchstens Nießel).

Der einzige richtige Regenguss musste uns natürlich beim Einstieg ins Wasser treffen - aber es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung. In meinem Trocki war es auf jeden Fall kein Problem ;-)

Zum Thema Trocki: Ich würde es in der Winterzeit jedem nur empfehlen! Das Wasser hat zwar noch 22 Grad, aber an Land ist es meistens etwas windig. Und außerdem macht der Trocki einfach mehr Spaß. Ich wurde die ersten Tage zwar immer etwas belächelt, aber gerade bei dem etwas schlechteren Wetter zur Zeit, wünschen sich eigentlich alle hier auch so einen Anzug.

Hier noch die Bilder vom Tauchgang:

  • 01_Platzregen
  • 02_Regenbogen
  • 03_Flunder
  • 04_Fischschwarm
  • 05_Fischschwarm

26.11.2012

Heute war der erste "unfreiwillig" tauchfreie Tag. Aber bei den Wellen (Bilder unten) war es fast unmöglich vom Stand aus ins Wasser zu kommen. Von sechs Tauchern haben drei nach dem ersten Versuch den Tauchgang abgebrochen. Wir anderen bevorzugten dann doch auch den Eis-Dealer ;-)

Schon gestern haben wir mit dem Boot zwei Anläufe gebraucht, bis wir das Große Riff anfahren konnten. Bei ca. 2 Meter Wellen war es auf jeden Fall eine lustige Bootsfahrt. Aber Respekt für den Captain, beim Ausstieg schaffte er es sogar an der Boje fest zu machen.

Dafür habe ich noch ein paar Bilder der letzten Tage eingestellt.

  • 01_Welle
  • 02_Welle
  • 03_Steinfisch
  • 04_Floetenfisch
  • 05_Riffkante
  • 06_Roehrenaal
  • 07_Roehrenaal
  • 08_Roehrenaal-Loch
  • 09_Zackenbarsch
  • 10_Pflanze
 


24.11.2012

Heute ist mein freier Tag und ich habe ein bisschen Zeit, neue Bilder hochzuladen. Wir waren gestern am "Großen Muränenriff" tauchen - dem vielleicht schönsten Tauchplatz der Kanaren.

Und wir wurden auch nicht enttäuscht! Ca. 30 Meter Sicht und einiges los am Riff. Getaucht sind wir dieses Mal vom Boot.

  • 01_Fische
  • 02_Muschel
  • 03_Rochen
  • 04_Muraene
  • 05_Brasse
  • 06_Zackenbarsch
  • 07_Seeigel
  • 08_Muraene
  • 09_Muraene
  • 10_Leuchtturm_von_Jandia
  • 11_Tauchplatz_Grosses_Muraenenriff

Sorry für die noch sehr blaulastigen Bilder, ich bin noch am probieren der richtigen Einstellung für die Camera ;-) 


21.11.2012

Um alle daheim nicht zu lange warten zu lassen, hier die ersten Tauchbilder direkt aus dem Atlantik von Fuerteventura:

  • 01_Sepia
  • 02_Sepia
  • 03_Fischschwarm
  • 04_Fischschwarm
 

Viele Grüße aus dem 24 Grad warmen Fuerte!


 23.11.2012

Nachtrag: Am Dienstag habe ich mir die Zeit genommen und bin nach Feierabend von der Tauchbasis im Hotel bis zur Unterkunft gelaufen. Hier ein paar Impressionen, wie ein Heimweg aussehen kann.

 

  • 01_Heimweg
  • 02_Heimweg
  • 03_Heimweg
  • 04_Heimweg